DVMB Landesverband Bayern e.V.

Das Frauennetzwerk der DVMB im Landesverband Bayern e.V.

Bericht einer Teilnehmerin am Seminar "Lasst uns darüber reden" in Lauf

Von Ute Pelz, Lauf

Mit Christina Schneider, Frauenansprechpartnerin der DVMB LV Bayern, waren es 6 Frauen, die sich am 14. Oktober 2006 zu einem angenehmen Miteinander ein Tag lang trafen. Das Motto "Lasst uns darüber reden" wurde von allen sehr gut angenommen, zumal die Frauen in der DVMB, die vom Morbus Bechterew betroffen sind, in unserer Gesellschaft bisher kaum wahrgenommen wurden, war Morbus Bechterew doch Jahrzehnte als "Männerkrankheit" bekannt. Das soll jetzt anders werden.

Ganz locker tauschten wir in den ersten Stunden unsere Gedanken und Erfahrungen aus. Man merkte gleich, wir sind auf einer Welle, und wir waren uns auch gleich sympathisch.

Christina Schneider, die das Frauennetzwerk der DVMB LV Bayern e.V. ins Leben gerufen hat, forderte uns Teilnehmerinnen zu Gesprächsrunden mit verschiedenen Themen auf, wie z.B.: Wie reagiere ich, wenn ich angesprochen werde --- "Was ist mit Dir los?" --- oder was bewirkt die Krankengymnastik und viele Themen mehr.

Christina gab uns Tipps und Anregungen, wie wir Frauen besser durch einen Schmerzschub kommen, und was wir zur Verbesserung unserer Lebensqualität beitragen können.

Zwischendurch, wenn wir unruhig auf unseren vier Buchstaben hin und her rutschten, forderte Christina uns auf, mit ihr zu irischer Musik einen Kreistanz zu machen, oder sie brachte uns Elemente aus Qi Gong bei, und natürlich aus der ganz normalen Krankengymnastik Dehnübungen. Schon ging es uns wieder besser, und es hat vor allem richtig Spaß gemacht.

Es war ein schöner Tag, wir kamen uns näher, tauschten Adressen aus und ich denke Christina hat auch in dieser kleinen Runde ihr Ziel erreicht. Sie half uns, Möglichkeiten zu finden, wie wir auch im Alltag Körper und Seele pflegen können, wie wir unsere Frauengemeinschaft im LV Bayern vertiefen und Hilfe im Sinne von "solidarischer Hilfe" erfahren können.