DVMB Landesverband Bayern e.V.

Chronik von 1985 des DVMB-Landesverbands Bayern e.V.

2. Februar Vorstandssitzung
in Ingolstadt, Restaurant "Dampflok"
Siegfried Heinrich tritt als Schatzmeister zurück, weil sein Antrag, einen bestimmten Gruppensprecher aus der DVMB auszuschließen, bei den übrigen Vorstandsmitgliedern keine Zustimmung fand.
24. Februar Gruppensprecher-Rundschreiben
des 2. Vorsitzenden Wolfgang Klimsch.
4./5. Mai 3. Bayerisches Bechterew-Treffen zum Jubiläum "5 Jahre Deutsche Vereinigung Morbus Bechterew"
in Bergrheinfeld bei Schweinfurt (siehe Bechterew-Brief Nr. 20 S. 34-37, Nr. 21 S. 7-10 und Nr. 21 S. 45) mit Mitgliederversammlung und folgenden Referaten:
Prof. Dr. med. Wilhelm Koch, Münster (Ärztl. Berater der DVMB): "5 Jahre Deutsche Vereinigung Morbus Bechterew" (siehe Bechterew-Brief Nr. 21 S. 2-6),
Dr. med. E. Walter Schuster, Badgastein-Böckstein: Beteiligung innerer Organe beim Morbus Bechterew und Bedeutung neuer Forschungsergebnisse zur Entstehung der Krankheit (siehe Bechterew-Brief Nr. 21 S. 11-17 und Nr. 22 S. 2-10)
Waltraut Volland, Krankengymnastin Fulda: "Bechterew-Gymnastik im Wandel",
Dr. med. H. Hesse, Berufsförderungswerk Wildbad: Tonbildschau "Umschulungsmöglichkeiten beim Morbus Bechterew"
Bei der Mitgliederversammlung wurden gewählt:
Helmut Vetter als neuer Schatzmeister und Erwin Koch (Landmaschinenschlosser/Frührentner in Unfinden bei Königsberg als Beisitzer. Als neue Rechnungsprüferin an Stelle von Helmut Vetter wurd Eva Höll aus Schweinfurt gewählt.
Sonntag vormittag Wanderung an der Mainschleife bei Volkach mit Besichtigung der Vogelsburg und der Rosenkranzmadonna von Tilmann Riemenschneider.
22. Juni Therapeuten-Fortbildung
in der Rheumaklinik Bad Aibling-Harthausen (siehe Bechterew-Brief Nr. 22 S. 33-38)
19. Oktober Therapeuten-Fortbildung
in Königsberg/Unterfranken
26./27. Oktober Gruppensprechertreffen
im Schloßhotel Pommersfelden (siehe Bechterew-Brief Nr. 23 S. 37-38) mit ausführlichem Erfahrungsaustausch und einem Referat von Wolfgang Klimsch, München, über Möglichkeiten der Öffentlichkeitsarbeit.
Samstagnachmittag Führung durch Schloß Pommersfelden und seine Gemäldegalerie. Sonntagvormittag Rundgang durch den Schloßpark.
28. Oktober Vorstandssitzung
in Ingolstadt, Restaurant "Dampflok"
Gruppengründungen: Zu den 15 bereits Anfang 1985 bestehenden Gruppen kamen während des Jahres zwei weitere Gruppen hinzu in
Amberg (Gründungs-Gruppensprecherin: Birgit Miheilowitsch)
Passau (Gründungs-Gruppensprecher: Franz Kellberger).
Gruppenbild der Teilnehmer des Gruppensprechertreffen im Schloßhotel Pommersfelden

Teilnehmer des Gruppensprechertreffen am 26 / 27. Oktober 1985 im Schloßhotel Pommersfelden.

Zurück zur Chronik-Übersicht