DVMB Landesverband Bayern e.V.

Chronik von 1998 des DVMB-Landesverbands Bayern e.V.

30. Januar bis
1. Februar
Skilanglauf- und Aquajogging-Wochenende
in der Rheumaklinik Oberammergau (siehe Bechterew-Brief Nr. 74 S. 78–79)
14. Februar Vorstandssitzung
in Ingolstadt, Restaurant "Dampflok" Dabei wurde beschlossen, Dr. Klaus-Peter STOCK (Chefarzt der Chiemgau-Klinik in Marquartstein) zu bitten, die Funktion eines Ärztlichen Beraters des Landesverbands zu übernehmen (an Stelle von Prof. SENN, der 1996 eine Stelle als Chefarzt im schweizerischen Bellikon annahm).
2. März Wolfgang KLIMSCH
wird in München (Landesarbeitsgemeinschaft "Hilfe für Behinderte" in Bayern) mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet (siehe Bechterew-Brief Nr. 73 Seite 71-72)
1. - 3. Mai 16. Bayerisches Bechterew-Treffen
im neuen Radon- und Kohlensäure-Heilbad Sibyllenbad in Neualbenreuth
Freitagnachmittag Eröffnungsempfang und Aufenthalt im Bewegungsbad mit Wasser- und Trockengymnastik, abends zünftiger Abend im Tillensaal Neualbenreuth mit Musik, Tanz und Einlagen des Laientheaters Neualbenreuth.
Samstagvormittag Führung durch den Ort mit Besuch des Heimatmuseums in der alten Posthalterei und Besichtigung der Pfarrkirche.
Nachmittags Mitgliederversammlung im Tillensaal in Neualbenreuth und Vorträgen
von Dr. rer. nat. Wolfgang A. GRUNEWALD zum Thema "Radontherapie bei Hyperämie – eine balneotherapeutische Besonderheit im Kurmittelhaus Sibyllenbad für Morbus Bechterew", und von
DVMB-Justitiarin Meike SCHOELER zum Thema "Erfahrungen in 10 Jahren Rechtsberatung für die DVMB".
Abends Schwimmen im Bewegungsbad mit deftig bayerischem Buffet
Sonntagvormittag Führung durch die Klosterbibliothek der Zisterzienserinnenabtei Waldsassen
Bei der Mitgliederversammlung wurde Franz GADENZ zum neuen Landesverbandsvorsitzenden gewählt, nachdem Prof. Dr. Ernst FELDTKELLER (weiterhin wissenschaftlicher Redakteur des Bechterew-Brief und Vizepräsident der Ankylosing Spondylitis International Federation) nicht mehr kandidierte. Als neues Vorstandsmitglied wurde Rosemarie SEIDL aus Dachau gewählt.
Zu Rechnungsprüfern wurden gewählt: Werner Scholz (Gruppenprecher der Gruppe Erlangen) und Christina Schneider (Gruppensprecherin der Gruppe Bad Brückenau).
14. Juli Erwin KOCH
wird in Würzburg (Bezirksregierung Unterfranken) mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet (siehe Bechterew-Brief Nr. 74 S. 81)
17. - 19. Juli Perspektivseminar "LV Bayern – Quo vadis?"
in Wassertrüdingen mit Diskussionen in Gruppen und im Plenum zu Verbesserungsmöglichkeiten der DVMB-Arbeit auf Gruppen- und Landesverbands-Ebene.
2. Oktober Vorstandssitzung
im Hotel "Götzfried" in Wutzlhofen bei Regensburg
3. / 4. Oktober Gruppensprechertreffen
im Hotel "Götzfried" in Wutzlhofen bei Regensburg, mit einem Referat von Dr. Eckhard PFEIFFER, Mitglied des DVMB-Bundesvorstands, über die Ergebnisse des Perspektivseminars "LV Bayern – Quo vadis?" vom 17.–19. Mai.
Samstagabend Teilnahme an der Feier zum 10jährigen Bestehen der DVMB-Gruppe Regensburg,
Sonntagvormittag Besichtigung der Regensburger Altstadt mit Patrizierburgen, Dom, Alter Kapelle, Steinerner Brücke, der römischen Porta Praetoria und der Ausgrabung im Niedermünster-Bereich, oder wahlweise des Fürstlich Thurn-und-Taxisschen Schlosses mit Kreuzgang und Marstallmuseum.
18. Oktober Vorstandssitzung
in Bad Eilsen.
Gruppengründungen: Zu den 45 bereits Anfang 1998 bestehenden Gruppen kamen während des Jahres vier weitere Gruppen hinzu in
Treuchtlingen (Gründungs-Gruppensprecher Hans GRATZL)
Hof (Gründungs-Gruppensprecherin Ingrid GÖTZ),
Landsberg (Gründungs-Gruppensprecher Klaus FORKERT.
Aquajogging

Aquajogging beim Skilanglauf- und Aquajogging-Wochenende in der Rheumaklinik Oberammergau am 31. Januar 1998 (siehe Bechterew-Brief Nr. 74 S. 78–79).

Zurück zur Chronik-Übersicht