DVMB Landesverband Bayern e.V.

Chronik von 2002 des DVMB-Landesverbands Bayern e.V.

26. Januar Vorstandssitzung
in Augsburg im InterCity Hotel
26./27. April Vorstandssitzung
in Kelheim, Hotel Ehrnthaller.
27./28. April Gruppensprechertreffen
in Kelheim im Hotel Ehrnthaller, mit Vorstellung neuer DVMB-Gruppen und Erörterung der Themen Funktionstraining, Öffentlichkeitsarbeit, Patientenschulung, Therapiefinanzierung usw. sowie einem Vortrag von Dipl.-Psychologin Elfriede Bürckstümmer über "Psychologische Gesichtspunkte bei der Gruppenbetreuung". Am Sonntagvormittag Besuch des Archäologischen Museums und Schiffahrt durch den Donaudurchbruch zum Kloster Weltenburg.
11. Mai 12. Bayerisches Morbus-Bechterew-Volleyballturnier
in Regensburg mit Mannschaften der DVMB-Gruppen in Bamberg, Ingolstadt, Landshut, Passau, Regensburg, Schweinfurt, Straubing, Traunreut und Würzburg.
6./7. Juli Therapeutenfortbildung
in der Hessing-Klinik in Augsburg als Zusatzausbildung für das Funktionstraining in Gruppen der DVMB.
7. September Vorstandssitzung
in Augsburg im InterCity Hotel.
20.-22. September Wochenend-Exkursion ins Gasteiner Tal
mit Wanderung, Besuch des Montanmuseums und Heilstolleneinfahrt.
28. September 20. Bayerisches Bechterew-Treffen
im Gasthof zur Linde in Lauf an der Pegnitz, mit Vorstandswahl und einem Symposium "Neuartige und alternative Therapiemöglichkeiten bei Morbus Bechterew“ mit folgenden Vorträgen:
Dr. med. Monika Hantschel, Institut für klinische Immunologie und Rheumatologie der Universität Erlangen: "Neue Medikamente und Zukunftsperspektiven der Morbus-Bechterew-Therapie",
Dipl.-Psych. Ursula Engst-Hastreiter, Klinik Wendelstein der BfA in Bad Aibling: "Schmerzbewältigungsstrategien beim Morbus Bechterew",
Dr. med. Heinrich Zeeden, Chefarzt der Kinzigtal-Klinik in Bad Soden-Salmünster: "Homöopathische und neuraltherapeutische Therapieerfahrungen beim Morbus Bechterew".
28./29. September Seminar für neue Gruppensprecher
im Gasthof zur Linde in Lauf an der Pegnitz.
26. Oktober Presseseminar
in Augsburg im InterCity Hotel.
9./10. November Therapeutenfortbildung
in der Hessing-Klinik in Augsburg zum Thema "Erweitertes Aufbautraining für Patienten mit Morbus Bechterew".
Gruppengründungen: Zu den 69 bereits Anfang 2002 bestehenden Gruppen kamen während des Jahres 3 weitere Gruppen hinzu in
Kulmbach (Gründungs-Gruppensprecherin Margitta WÖLFEL),
Hiltpoltstein (Gründungs-Gruppensprecher Helga LAUMER),
Kitzingen (Gründungs-Gruppensprecherin Renate SCHUHMANN).
Außerdem konnten folgende Gruppen mit neuen Gruppensprechern reaktiviert werden:
Füssen (Gruppensprecherin Marion EHRMANN),
Bayreuth (Gruppensprecher Rainer PANNEK).
Eckhard Pfeiffer, dankt Franz Gadenz für seine Leistungen als Landesverbandsvorsitzender in den Jahren 1998 bis 2002

Der von der Mitgliederversammlung in Lauf neu gewählte Vorsitzende des Landesverbands, Dr. Eckhard Pfeiffer (rechts), dankt Franz Gadenz (links) für seine Leistungen als Landesverbandsvorsitzender in den Jahren 1998 bis 2002, insbesondere für die Gründung von 28 neuen DVMB-Therapiegruppen in Bayern (Photo: E. Feldtkeller)

Der Vorstand des Landesverbands nach seiner Wahl am 28. September 2002 in Lauf an der Pegnitz

Der Vorstand des Landesverbands nach seiner Wahl am 28. September 2002 in Lauf an der Pegnitz (von links nach rechts): Christina Schneider, Helmut Dürnberger, Wolfhard Hinz, Wolfgang Klimsch, Marlies Bertram, Horst Schwendner, Dr. Eckhard Pfeiffer, Helmut Vetter.

Zurück zur Chronik-Übersicht