DVMB Landesverband Bayern e.V.

Vitamine, Kräuter Gesundheit aus der Natur

Frauenseminar am 21.07.2012 in Regensburg
von Bärbel Nitschke

Kräuter

Am 21. Juli 2012 trafen sich 18 Bechti-Kräuterhexen in einer Regensburger Kräuterküche. Oberhexe Heidrun Öllerer stellte uns zahlreiche Heilkräuter und ihre Verwendungen vor. Aber es war nicht einfach nur ein Vortrag, sondern eine Erlebnisexplosion für alle Sinne. Wochen und Monate zuvor rührte Heidrun eifrig ihren Hexenkessel, um Unmengen an Kräuterprodukten für uns herzustellen. So probierten wir verschiedene Pestos, Kräuterlimonaden und –Sirups, Kräuterbutter, –Buttermilch und –Tinkturen, Tees, Heilöle und legten Augenkompressen auf. Mich persönlich hat der Giersch begeistert, ein Heil(Un!)kraut, dass seit Jahren meinen Garten überwildert. Der Giersch wird volkstümlich auch als Gicht- und Zipperleinkraut bezeichnet  und wird in der Homöopathie gegen Rheumatismus angewendet, er wirkt entzündungshemmend, harntreibend und reinigend. In der Hexenküche erfuhr ich, wie vielseitig ich dieses Kräutlein verwenden kann, z.B. für Pesto, Kräuterlimonade, Tee, Aufgüsse und sogar eine Zubereitung als Gemüse. Vielleicht beginne ich meinen Giersch jetzt sogar zu lieben? Neben dem Giersch kamen noch unzählige andere Heilkräuter und ihre Wirkungen zur Sprache.

Kraeuter in Flaschen

Natürlich wurde dabei die besondere Wirkung für Rheumaerkrankungen, Frauenleiden und Schmerzen hervor gehoben. Aber auch die Schönheit kam nicht zu kurz. So wurden auch verschiedene Salben, Wässerchen und Lotionen für die Hexe von heute präsentiert. Aus dem umfangreichen Angebot hat sicher jeder von uns ein oder mehrere Heilkräuter für sich entdeckt. Und wie es sich für ordentliche Kräuterhexen gehört, wurde zwischendurch zum zünftigen Hexentanz aufgefordert. Mit meditativen Tänzen wurden die Glieder gelockert und der Kopf für Weiteres frei gemacht. Nach dem tollen Kräuterhexkurs hat uns die Reiki-Lehrerin Christa Fraunberger mit einer Reiki-Meditation wieder zur Erde zurück geführt und neue Energie gespendet. Zum Abschluss wurde uns von Frau Andrea Schönberger (Therapeutin der Gruppe Regensburg) Hui Qi Gong vorgestellt. Beim Hui Qi Gong handelt es sich um eine Qigong Übungsfolge, die der Legende nach für Jahrhunderte nur den chinesischen Kaisern vorbehalten war. Es wird auch "Übungen zur Rückkehr des Frühlings" genannt, wobei mit Frühling die Jugendlichkeit und Vitalität gemeint ist. Von dieser sanften Art der Gymnastik waren alle sehr begeistert und konnten wieder Kraft und Energie für die Rückreise erlangen. Alles in allem war es ein sehr erfüllter Tag. Alle Kräuterhexen flogen mit einem riesigen Schatz an Erkenntnissen und Rezepten, sowie Unmengen an Probentiegeln, -fläschchen, -tütchen, Sirups, Tees, Salben, Gelees und Honig nach Hause. Dank gilt allen schon Genannten, nicht zu vergessen auch Hannelore Weitbrecht, die uns mit süßem Hexenschmaus versorgte und Christina Schneider, dass sie uns ein solch tolles Event ermöglichen konnten.