DVMB Landesverband Bayern e.V.
Gruppe Regensburg

Die DVMB-Gruppe Regensburg stellt sich vor

Die DVMB-Gruppe Regensburg wurde im Jahre 1988 von Richard Steiger, Richard Schlauderer und Ernst Mulzer gegründet.
Neue Gruppensprecherin seit März 2011:  Hannelore Weitbrecht

Wir treffen uns jeden Dienstag von 18:45 bis 20:00 Uhr zur Trockengymnastik und zur Wassergymnastik in den Räumen der Asklepius  Reha – Klinik in Bad Abbach, Stinkelbrunnstraße 10.
Die Therapieabende werden von, eigens für das Krankheitsbild "Morbus Bechterew" geschulten Physiotherapeutin geleitet.

An dem vom Landesverband Bayern organisierten Bayerischen Volleyballturnier für Bechterew-Gruppen nehmen wir jedes Jahr teil. Außerdem laden wir jedes Jahr am letzten Wochenende vor den Sommerferien zu einem Vier-Städte-Volleyball-Turnier die Gruppen aus Ingolstadt, Landshut und Straubing ein. Dabei wird ein Wanderpokal ausgespielt.

Am Samstag den 27.04.2013 startete die Gruppe Regensburg, mit 3 vollbepackten Autos, um 5:45 Uhr unseren Weg zum Volleyballturnier nach Würzburg.

Die Gruppe Würzburg lud zu diesem Event auch die Nachbarstätte Kaiserslautern, Wiesbaden und Mainz ein.
Das schöne Wetter verlies uns in Nürnberg. Eine Pause kurz vor dem Ziel gönnten wir uns aber. Im starken Regen kamen wir kurz nach 8:00 Uhr an. Wir hatten noch viel Zeit zum Frühstücken und etwas Konversation mit anderen Gruppenmitglieder. Das Klima war sehr gut.
Unsere Mannschaft zog sich um und machte sich warm.

Um 9:15 Uhr startete das Programm mit gemeinsamen Aufwärmen. Die Gruppe Würzburg zog mit Ihrer guten Laune alle mit sich. Von der Tribüne war das schön anzusehen :-).

Alle Mannschaften spielten gegeneinander. Jedes Spiel dauerte 10 Minuten.

Von 12:30 Uhr bis 13:15 Uhr war Mittagspause und die Gruppe Würzburg verwöhnte uns mit heißen Würstchen und belegten Semmeln. Die Stimmung war sehr gut.

Nach der Pause hatten wir noch ein Spiel Pause, bis wir wieder ins Geschehen eingreifen durften. Alle gaben das Beste und wurden von uns lautstark angefeuert. Manchmal brachte es etwas, manchmal auch nicht. Egal, der Spaß und keinerlei Verletzungen am Spiel, war es auf jeden Fall wert.

Gegen 15:00 stand fest, dass wir den 10ten und letzten Platz belegt hatten. Auch das war egal. Wir stießen, mit dem von uns mitgebrachen Sekt, an und feierten den tollen Tag.

Gemeinsam tranken wir noch Kaffee und aßen von dem tollen Kuchenbuffet, dass Würzburg aufgebaut hatten.

Unsere Spielen zogen sich um und fuhren leider wieder nach Hause.

Hannelore und ich blieben noch bis zum Ende der Veranstaltung und sahen noch tolle Endspiele.

Natürlich machte die Gruppe Würzburg 1 das Rennen. Auch über den Erfolg von Bamberg und Würzburg 2 freuten wir uns sehr.

Hannelore und ich verließen das Spektakel und suchten unser „Hotel“ auf.  Nach etwas ausruhen und umgezogen machten wir uns auf den Weg zur Abendveranstaltung den Würzburg organisierte.

Es war ein schöner Abend und das Essen war echt lecker.

Die Organisatoren nahmen die Siegerehrung vor. Ganz klar war, dass ich beim Rauchen war, als Regensburg geehrt wurde. Hannelore aber rockte das Ding auch alleine :-).

Irgendwie kam aber keine Stimmung auf.  Ein Abendprogramm hat leider gefehlt, dafür war viel Zeit sich mit den anderen Gruppen zu unterhalten.
Viel zu früh verabschiedeten sich nach und nach die Gruppen.
Auch Hannelore und ich machten uns gegen 22:00 Uhr auf den Weg in unser „Hotel“.

Der Tag war lange und wir fielen bald ins Traumland.

Um 7:00 Uhr am Sonntagmorgen standen wir auf, packten zusammen und gingen Frühstücken.

Wir brachten unser Gepäck zum Auto und liefen am Main vorbei zur Stadtmitte. Natürlich waren wir viel zu früh am ausgemachten Treffpunkt. Alleine machten wir uns auf, Würzburg zu erkunden.

Natürlich hatte noch kein Kaffee auf und wir genehmigten uns noch einen Kaffee bei Mc Donald :-). Um 9:00 Uhr trafen wir dann einen Teil der anderen Gruppen zur Stadtführung. Das Wetter war nicht der Hit aber es kam nichts nasses von oben.

Die Führung war ok.

Leider konnten wir den Dom wegen des Gottesdienstes nicht besichtigen. Wir schlenderten bis 11:30 Uhr durch Würzburg.

So schön das Wochenende war, das Ende leider nicht. Keine Verabschiedung – jeder lief seinen Weg. Hannelore und ich gingen noch zum Mittagessen bevor wir zurück nach Regensburg fuhren.

Hier ist noch Platz für das Ergebnis des Volleyballturnier:

1. Platz   Würzburg I

2. Platz Bamberg

3. Platz Ingolstadt

4. Platz Würzburg II

5. Platz Traunstein

6. Platz Kaiserslautern

7. Platz Mainz

8. Platz Wiesbaden

9. Platz Straubing

10. Platz Regensburg

Natürlich darf ich es nicht versäumen mich bei allen aktiven Gruppenmitglieder, Fahrer und Begleitern, ganz herzlich für Eure Unterstützung, und dem tollen Ergebnis des Turnier, zu bedanken.

Nächstes Jahr geht es in Straubing weiter und heute schon versprochen – wir feuern Euch natürlich, wieder mit allem was wir haben, an.

Eure Renate
(Stellvert. Gruppenleiterin)

Nordik Walking

Im Sommer 2006 hat sich unsere Physiotherapeutin mit einer kleinen Gruppe daran gemacht in die Technik des "Nordic Walking" einzuführen. Für die Teilnehmer war es eine ganz neue Erfahrung der Bewegung bei Morbus Bechterew. Mit Freude üben sie diesen Trendsport zur Förderung der Beweglichkeit weiterhin aus.
Anmeldung in der Gruppe oder bei Andrea Schönberger, Tel. 099405 955429

Sonstige Aktivitäten

Unter Federführung von Ernst Mulzer besuchen wir jedes Jahr eine Theateraufführung. Der Termin wird am Stammtisch bekannt gegeben.Monatlich einmal (und zwar an jedem zweiten Freitag im Monat) treffen wir uns ab 18 Uhr zu einm gemütlichen Plausch am Stammtisch im Gasthaus "Altes Tor" in 93080 Pentling, Hauptstrasse 3. 

Aus diesem Stammtisch heraus haben sich monatliche Wanderungen entwickelt. Die Ziele in der näheren und weiteren Umgebung werden in unterschiedlicher Besetzung zu Fuß und zum Teil mit dem Auto angesteuert. Dabei werden immer auch Fahrgemeinschaften gebildet, damit jeder teilnehmen kann. Die Ziele werden jeweils am Stammtisch bzw. bei der Therapie bekannt gegeben.

Auskünfte zu den Wanderungen erteilt Johann Matschi Tel. 0941/948588, der zusammen mit Norbert Stadelbauer die Ausflüge vorbereitet. Die nachfolgenden Bilder entstanden beim Ausflug in den Bayerwald. Die Wanderung ging rund um den Pröller.

Kontakt zu Gruppe Regensburg

Hannelore Weitbrecht
Dolomitenstraße 4
93057 Regensburg
Tel: 0941 46021086
Mobil: 0151 28706949
E-Mail: regensburg(at)dvmb-by.de